Nützliches Zubehör für die Arbeit im Home-Office

Beim Arbeiten von zu Hause aus kann das richtige Zubehör einen großen Unterschied auf Ihre Produktivität machen. Sie helfen nicht nur dabei, die Arbeit angenehmer zu gestalten (wenn Sie beispielsweise nicht zehn Minuten warten müssen, bis der Computer hochgefahren ist), sondern sie ermöglichen es Ihnen auch, auf eine Art und Weise zu arbeiten, die sonst nicht möglich wäre und die Ihnen einige Minuten bei Routineaufgaben einsparen kann. Hier sind ein paar nützliche Geräte für das Home-Office, die Sie vielleicht noch nicht auf dem Schirm hatten.

Echo Show

Dieses Gerät von Amazon ist im Grunde ein Haushaltsgerät für Amazons digitalen Assistenten Alexa. Das Gute an diesem Gerät ist die eingebaute Kamera.

Das Echo Show eignet sich hervorragend für Gemeinschaftsarbeit, da es ermöglicht, Familienmitglieder live mit Bild zuzuschalten.

Darüber hinaus können Sie Ihrem Echo Show auch Fragen stellen wie beispielsweise Mathematikaufgaben und erhalten dabei schnelle Antworten ohne von Ihrer Tastatur aufsehen zu müssen. Sie sollten dieses Gerät in Ihrem Büro aufstellen und können es auch für Erinnerungen benutzen.

Apple Watch

Eines der besten produktivitätsdienlichen Geräte ist überraschenderweise die Apple Watch. Auch wenn es vielleicht so scheint, als ob dieses Gerät wenig zu bieten hat, was Ihr Smartphone nicht schon kann, sind der Komfort, es am Handgelenk zu tragen, sowie die äußerst persönliche Beschaffenheit der Technik ziemlich bahnbrechend.

Vor allem können Sie mit einer Apple Watch Ihre Apps direkt auf Ihrem Handgelenk einsehen. Das heißt, Sie können sich zum Beispiel Ihre To-do-Liste von Todoist anzeigen lassen. Wenn Sie diese am Handgelenk tragen, besteht gar keine Chance, Ihre Aufgaben zu vergessen.

Zudem können Sie durch Benachrichtigungen auf das Handgelenk direkt erkennen, ob etwas wichtig ist, ohne Ihre Arbeit dafür unterbrechen zu müssen. Außerdem bietet die Integrierung des Sprachassistenten Siri ähnliche Vorteil wie das Echo von Amazon.

Dabei haben wir noch gar nicht über die Möglichkeit gesprochen, mit der der eingebaute Gesundheitstracker Ihre Produktivität und Leistung verbessern kann.

GPD P2 Max

Das GDP P2 Max ist ein überraschend leistungsstarkes Laptop, das beinahe klein genug ist, um in Ihre Hosentasche zu passen. Das ist vor allem deswegen bemerkenswert, weil es Ihnen ermöglicht, auch unterwegs zu arbeiten oder abends im Bett, ohne dabei einen großen Computer verwenden zu müssen. Es eignet sich perfekt für schnelle Arbeiten, wodurch Sie wiederum auch zu Zeiten, in denen es vorher unmöglich schien, produktiv sein können.

Wie Sie das Beste aus Ihrer Zeit im Home-Office machen

Während Ihres Übergangs zur Arbeit im Home-Office werden Sie die neugewonnene Freiheit sowohl als Fluch und Segen betrachten. Sie sind dem faden Bürojob entkommen und können endlich Dinge wann und wie Sie wollen erledigen, aber haben Sie auch die Disziplin, das Selbstbewusstsein und die Geduld, um es langfristig durchzuziehen?

Es besteht kein Zweifel, dass die Arbeit im Home-Office Ihre Produktivität steigern kann, wenn Sie die Aufgabe mit klarem Blick angehen und ehrlich mit sich selbst sind. Niemand ist perfekt und wir müssen anerkennen, wenn wir mit der Arbeit zu kämpfen haben.

Gehören Sie zu den Menschen, die leicht prokrastinieren und wichtige Aufgaben bis zum Schluss aufschieben, jetzt wo Sie die Freiheit haben, wann und wie Sie wollen zu arbeiten? Oder drängen Sie sich vielleicht ständig dazu, noch härter zu arbeiten, um alle Menschen zufrieden zu stellen und dabei selbst komplett ausbrennen?

Der Mythos des unverwundbaren Unternehmers

Wir Unternehmer denken oft, wir wären unbesiegbar. Wir können uns bis an die Grenze treiben, nur weil uns ein schlechter Ratschlag erzählt, dass es genügt, hart zu arbeiten, um erfolgreich zu sein. Wenn wir scheitern, dann nur, weil wir nicht hart genug gearbeitet haben, richtig?

Nach meinen Erfahrungen scheitern jedoch mehr Unternehmer an Burnout als an einem Mangel an Ehrgeiz. Wenn wir uns ständig antreiben, werden wir müde, machen Fehler und unsere Dienstleistungen leiden ebenfalls darunter. Wir beginnen, uns auf unwichtige Dinge zu konzentrieren, weil wir uns nicht die Zeit genommen haben, unsere Schritte zu überdenken.

Sie sollten besser Ihre produktivsten Arbeitszeiten finden und dann während dieser Zeit arbeiten.

Wann sind Ihre Höchstleistungszeiten?

Die meisten Menschen haben Phasen, in denen Sie mal mehr und mal weniger produktiv sind.  Die Begriffe „Frühaufsteher” und “Nachtmenschen” sind Ihnen bestimmt bekannt und Sie wissen vermutlich auch schon, wann Sie persönlich am produktivsten sind. Brauchen Sie morgens ein paar Tassen Kaffee, um in die Gänge zu kommen? Werden Sie nachmittags von Ihrer Familie abgelenkt?

Überlegen Sie sich, wie Sie Ihren Arbeitsplan um Ihre produktivsten Phasen herumbauen können. Sie können selbstverständlich trotzdem noch während anderer Zeiten arbeiten, aber Sie können sich alltäglichere, leichtere Aufgaben für Zeiten aufheben, in denen Sie weniger fit sind.

Halten Sie sich an feste Arbeitszeiten – aber nur, wenn das zu Ihrem Geschäft passt

Wenn Sie mit Kunden in Echtzeit kommunizieren müssen, wie in einem gewöhnlichen Bürojob, dann macht es Sinn, feste Arbeitszeiten einzuführen. Dadurch werden Sie Ihr Berufs- und Familienleben besser abschotten können und Sie werden trotzdem genug Freizeit haben.

Dies ist ein verbreiteter Tipp für die Arbeit im Home-Office und trifft auf viele Arten von Unternehmen zu. Aber in der heutigen Zeit ist dies nicht immer praktikabel und macht auch nicht immer Sinn. Wenn es Ihnen wie mir geht, dann denken Sie rund um die Uhr über Ihr Geschäft nach und schreiben sich ständig Ideen auf. Möglicherweise haben Sie auch Kunden aus der ganzen Welt, die Sie aus verschiedenen Zeitzonen kontaktieren. Manchmal gibt es auch dringende Probleme, die Sie innerhalb kürzester Zeit lösen können.

Werden Sie Ihr eigener Life-Coach

Wenn Sie lieber unabhängiger arbeiten wollen und feste Arbeitszeiten loswerden wollen, ist das auch in Ordnung. Sie müssen lediglich darauf achten, wie viel Sie arbeiten, wie viel Sie tatsächlich bewältigen können und überprüfen, ob Sie sich übernehmen. Sie müssen sich über Ihre Schlaf- und Essensgewohnheiten sowie Ihre sozialen Kontakte bewusst sein und regelmäßig sicherstellen, dass Sie sich nicht zu sehr drängen.

Auch wenn Sie unregelmäßige Arbeitszeiten bevorzugen, sollten Sie dennoch Zeit einplanen, in der Sie die wirklich wichtigen Aufgaben erledigen, ohne abgelenkt zu werden.

Womit verschwenden Sie Ihre Zeit?

Schätzen Sie realistisch ein, was Sie erreichen können und nehmen Sie auch mal Abstand zu Ihrer Arbeit und denken Sie darüber nach, wie Sie Ihren Arbeitsablauf noch verbessern und vereinfachen können. Am Ende jedes Arbeitstages sollten Sie reflektieren, wofür Sie besonders lange gebraucht haben. Gibt es eine Möglichkeit, beim nächsten Mal schneller zu sein? Kann der Prozess automatisiert werden? Oder vielleicht ausgelagert werden? Oder sogar ganz beseitigt werden?

Falls Sie bei der Arbeit im Home-Office von der Familie oder anderen Belangen abgelenkt werden, müssen Sie strengere Grenzen setzen und Regeln verstärken. Sie müssen sich gewiss nicht jeden Tag von Ihren Kindern wegsperren, aber Sie sollten unter Kontrolle haben, wann es Zeit ist für gemeinsame Aktivitäten, und nicht Ihre Kinder.

Das Arbeiten im Home-Office bringt verschiedene Herausforderungen mit sich, aber generell führt es zu einer Steigerung der Produktivität. Seien Sie ehrlich mit sich selbst in Bezug auf Ihre Fähigkeiten sowie Ihre Stärken und Schwächen, setzen Sie sich geeignete Arbeitszeiten und kontrollieren Sie Ihren Fortschritt. Sie werden schon bald feststellen, dass Sie ein Home-Office-Kraftwerk sind und Ihr Geschäft aufblüht.

Gestalten Sie Ihr Büro arbeitsdienlich

Die meisten Menschen wissen, dass wir sorgfältig über die Gestaltung unseres Büros nachdenken sollten, wenn wir produktiv arbeiten wollen. Was viele aber nicht erkennen, ist dass es nicht nur die Möbel im Büro sind, die produktives Arbeiten entweder fördern oder hindern können. Auch andere Faktoren, die Ihre Physiologie beeinflussen, können eine große Auswirkung haben.

Licht

Es ist zum Beispiel essentiell, dass Ihr Büro hell genug ist, damit Sie gut sehen können und genug Platz und Luft haben. Es gibt wenige Dinge, bei denen Sie sich so unproduktiv fühlen wie in einem beengenden Raum.

Darüber hinaus beeinflusst dies auch unsere Stimmung. In einem dunklen Raum neigen wir leichter dazu, müde zu werden, während Licht hingegen die Produktion von Cortisol und Wachheitshormonen anregt. Von daher ist es ratsam, in eine Tageslichtlampe zu investieren, die Licht mit einer ähnlichen Wellenlenge wie die Sonne produziert. Das kann beispielsweise Krankheiten wie die sogenannte Winterdepression verhindern und gleichzeitig auch die Produktivität verbessern.

Ablenkungen

Des Weiteren sollten Sie auch sämtliche Ablenkungen beseitigen – jedoch nicht zu einem Grad, bei dem Ihr Büro so ausdruckslos wirkt, dass Sie sämtliche Inspiration verlieren. Pflanzen und Farben können Ihrer Kreativität auf die Sprünge helfen, ein Fernseher hingegen wird Sie wohl eher von der Arbeit abhalten. Denken Sie daran, sämtliche Büroprodukte auf Ihr Spesenkonto zu setzen.

Abtrennung

Behandeln Sie diesen Raum auch tatsächlich wie ein richtiges Büro. Betreten Sie es nicht, wenn Sie nicht arbeiten und achten Sie darauf, regelmäßig Pausen zu machen und raus zu gehen auf eine Tasse Kaffee oder zum Mittagessen.

Diese Maßnahme wird Ihnen helfen, einen Zusammenhang zwischen der Arbeit und Ihrem Büro herzustellen – folglich werden Sie, sobald Sie Ihr Büro betreten, in eine produktive Stimmung fallen, mit der Sie auch länger und besser arbeiten werden.

Temperatur

Sogar die Temperatur in Ihrem Büro beeinflusst Ihre Produktivität. Im Idealfall sollte der Raum leicht kühl sein. Dadurch werden Sie wacher sein und können Trägheit vermeiden. Wussten Sie, dass viele Theater eine kühle Raumtemperatur haben, damit das Publikum die Konzentration auf die Bühnenshow beibehält?

Geruch und andere Faktoren

Sogar der Geruch hat eine Auswirkung. Die richtigen ätherischen Öle können die Produktion von positiven Hormonen fördern, die wiederum Kreativität und Produktivität antreiben, während schlechte Gerüche, die von außen eindringen, einen negativen Effekt haben können.

Auch die Luftqualität ist wichtig.

Kurz gesagt sollten Sie sämtliche Bemühungen treffen, um Ihr Büro zu einem Raum umzugestalten, der Ihre Produktivität fördert und schützt.